Heute ist die lettische Küche ein Schmelztiegel von verschiedenen Einflüssen. Historisch gesehen wurden die wesentlichen Grundnahrungsmittel durch das raue Klima und die Nährstoffbedürfnisse von lettischen Bauern geprägt. Die lettische Küche wurde aber auch von anderen beeinflusst – angefangen bei den kulinarischen Traditionen der deutschen Kreuzritter bis hin zu kreativen Lösungen aufgrund der Lebensmittelknappheit unter der sowjetischen Herrschaft. 

Die Kartoffel ist „das zweite Brot“

Körner sind überall im Einsatz – von Brei bis Bratling. Das beliebteste Brot in Lettland ist das Roggenbrot. Die Kartoffel ist „das zweite Brot“ für die Letten, sie wird in Hauptgerichten, Suppen und sogar  Salaten verwendet.grains milk honey from latvia potatoes latvian cuisineDie Letten lieben Milchprodukte wie Quark und Sauermilch. Der Großteil davon wird aus Kuhmilch hergestellt, wie die vielen weidenden Herden auf den Bauernhöfen erkennen lassen. Bevor sie sich als Bauern niedergelassen haben, waren die Letten Jäger und Sammler. Dies spiegelt sich noch immer in der Popularität des Wildbrets (und Fleisches im Allgemeinen), aber auch im Sammeln von Beeren und Pilzen wider. 
cottage cheese on black breadlatvian raspberries in market

Küste ist mit Fischerdörfern

Die 500 km lange Küste ist mit Fischerdörfern übersäht, die die Letten mit Aalen, Flundern, Neunaugen und Dorschen versorgen. salacgriva fishermen harbor

Der deutliche Wechsel der Jahreszeiten und die kalten Winter haben immer erforderlich gemacht, dass genügend Lebensmittelvorräte angelegt werden mussten. Daher sind die Letten Meister bei der Herstellung von Konfitüren, eingelegtem Gemüse, Salzfleisch und geräuchertem Fisch. Letzteres ist eine Delikatesse, die in viele Länder exportiert wird.      

Die lettische Küche war für die schwere körperliche Arbeit der traditionellen Bauern geeignet, deswegen ist sie reich an Kalorien und Fett. Viele Ausländer werden denken, dass die lettischen Gerichte fade sind, da die Gewürzpallette begrenzt ist. Typische Gewürze beschränken sich auf Salz, Kümmel, Zwiebeln, Knoblauch und Senf. Das einzige natürliche Süßungsmittel war Honig, der durch die Bienenstöcke auf dem Hof zur Verfügung stand.

Von Quellwasser bis hin zu Branntwein

Um den Durst nach dem Genuss eines lettischen Gerichts zu löschen, können Sie einheimische Getränke von Quellwasser bis hin zu Branntwein probieren. Mineralwasser aus Ķemeri, Baldone oder Zaķumuiža sorgt für Erfrischung und Heilung. Letten machen oft Säfte aus Äpfeln, Moosbeeren und anderen Früchten und Beeren.latvian fresh apple juice in a jugDas beliebteste alkoholische Getränk ist Bier. Dunkles Lagerbier ist die typische Biersorte in Lettland, wobei andere stattdessen das süße Honigbier oder das Moosbeerenbier  bevorzugen.